Baden-Württemberg, Garten und Natur
Kommentare 4

April April: Obstblüte und Schnee

Streuobstwiese im Sonnenaufgang, Apfelblüte, Drohne, Mavic 2 Pro

Obstblüte und Schnee: ein echter April-Scherz. Den einen Tag 25 Grad, dann Schnee und am Tag darauf wieder 20 Grad. Erst rieselten die Kirschblütenblätter, dann die Schneeflocken. Sehr abwechslungsreich, was das Wetter so gestaltete, und spannende Möglichkeiten für die Fotografie.

Kirschblüte fotografieren

Den Tag, bevor ich im Hermannshof fotografierte, war ich in den Hohenheimer Gärten. Die Kirschen standen in voller Blüte und die Magnolien ebenfalls. Das ist immer eine Pracht, die aber nur kurz andauert. In diesem Jahr hatte ich ein gutes Timing, aber das Wetter war grau. Zuerst war ich nicht so begeistert, aber letztlich war das gar nicht so schlecht, denn so kommen auf den Fotos die zarten Rosa- und Weißtöne wunderbar zur Geltung. Das Licht ist weicher.

Photo:

Am wichtigsten ist mir hierbei das Spiel mit Schärfe und Unschärfe. Eine solche Massen von Blüten lässt sich nicht anders fotografieren, es sei denn, man will den ganzen Baum ablichten. Ich wollte aber eine Tiefenstaffelung sichtbar machen und zeigen, dass nicht nur ein Baum in Blüte steht, sondern viele.

Photo: Kirschen

Diesmal hatte ich mir eine etwas andere Herangehensweise verordnet als vor zwei Jahren. Da spielte der blaue Himmel eine starke Rolle, auch die Tatsache, dass ich die Pracht der einzelnen Bäume erfassen wollte. Ich versuche, die Aufgabe immer etwas anders zu setzen, wenn ich an einen Ort komme, an dem ich schon einmal fotografiert habe. Denn es gibt unendlich viele Möglichkeiten!

Einen ganzen Baum habe ich dann doch fotografiert, denn er faszinierte mich: Die sehr frühen Kirschen wie Prunus „Spire“ waren schon am Verblühen. In dem leichten Wind rieselten die Blütenblätter wie Schneeflocken zu Boden. Das gab der Szenerie etwas zauberhaft Schwebendes.

Blütenregen von Prunus "Spire", Hohenheimer Gärten, Stuttgart, Hohenheim, Kirschblüte

Blütenregen von Prunus „Spire“

Eine besondere Freude habe ich immer an der tollen Aststruktur der Magnolia denudata und ihren cremefarbenen Blüten.

Magnolia denudata, Hohenheimer Gärten

Magnolia denudata

Schneewetter

Das Wochenende darauf war ich mit Sandra verabredet, wir wollten zusammen mit unseren Drohnen fotografieren gehen. Das Wetter war sehr schlecht vorhergesagt, aber das hielt uns nicht ab. Denn wenn man nichts probiert, kann man auch nichts lernen. Zuerst fuhren wir den Schwarzwald an, nur um dort in Wolken und Schnee zu stecken. Unsere ersten Flugversuche mussten wir abbrechen, denn die Propeller der Drohnen vereisten. Dafür probierten wir, die auf dem Bergrücken allgegenwärtigen Birken in Szene zu setzen.

Schwarzwald, Schnee, Baum

Der Schnee war eine Zierde auf den Bäumen

An mehr war nicht zu denken, es schneite immer dichter und so genossen wir den Abend und einen gemütlichen Morgen in Sandras Camper. Noch einmal versuchten wir, zu fliegen, aber auch hierfür war der Nebel zu dicht. Wenigstens regnete es nicht wie im Rest des Landes.

Schnee im April, Schwarzwald, Drohne, Mavic 2 Pro

Schnee im April

Dann aber beschlossen wir, in Richtung Schwäbische Alb aufzubrechen, dort sollte es etwas aufreißen. So war es dann auch. Wir fuhren zu einem der Inselberge auf der Albhochfläche. Solche Inselberge findet man einige auf der Schwäbischen Alb. Sie sind aus härterem Gestein und haben der Verwitterung standgehalten, die runden um den Berg angelegten Ackerflächen sehen sehr originell aus von oben. Hier lag noch etwas Schnee. 

Schwäbische Alb, Drohne, Mavic 2 Pro

Auf der Schwäbischen Alb

Die dunklen Stellen direkt an den Bäumen sehen aus wie Schatten, aber das Licht kam von der ganz anderen Seite. Das irritierte mich zunächst. Aber an diesen Stellen lag einfach kein Schnee, weil es beim Schneien aus Westen gewindet hatte.

Eine Stunde später war von dem Schnee nichts mehr übrig. Und eine weitere Stunde später, die wir mit einem gemütlichen Mittagessen verbracht haben, zeigte sich ein bisschen blauer Himmel. 

Schwäbische Alb, Drohe, Mavic 2 Pro

Hochebene auf der Schwäbischen Alb

Apfel- und Birnenblüte

Einen Tag später war es schon wieder 20 Grad warm, der Spuk vorbei. Und ich fuhr auf die Mainau – die Fotos davon konntet Ihr in meinem letzten Blogbeitrag sehen. Das gute Wetter hielt bis über die Ostertage, welch ein Genuss! Das bedeutete aber auch, dass die Äpfel und Birnen schon in voller Blüte standen. Also fuhr ich am Sonntag früh los, um den Sonnenaufgang in einer Streuobstwiese einzufangen. Auf dem Weg noch im Dunkeln zeigte sich im Südwesen über dem Albtrauf überraschenderweise eine Wolkenfront am sonst ganz blauen Himmel. Das würde einen farbigen Himmel zum Sonnenaufgang bringen! Und so war es dann auch. Die wie mit dem Lineal gezogene Front erstrahlte in leuchtenden Rot- und Orangetönen, davor der Schleier der Obstblüte..

Sonnenaufgang in der Streuobstwiese

Sonnenaufgang in der Streuobstwiese

Der fast noch volle Mond stand genau auf der Kante der roten Wolke.

Sonnenaufgang und Mond

Sonnenaufgang und Mond

Dann kam die Sonne über den Horizont und die weißen Blüten begannen zu leuchten zusammen mit dem zarten Grün der frisch ausgetriebenen Blätter und dem satten Grün der Wiese. Der Raureif hatte sich in glitzernde Tautropfen verwandelt.

Sonnenaufgang in der Streuobstwiese

Zeit, etwas fliegen zu gehen, deshalb war ich ja auch hierher gefahren! In dem gelben schrägen Morgenlicht, das sich in der Luftfeuchtigkeit fing, ergaben sich tolle Formen und Schattenmuster. Den Hintergrund bildet der Albtrauf.

 

Streuobstwiese im Sonnenaufgang, Apfelblüte, Drohne, Mavic 2 Pro

Tolle Stimmung am Morgen

Auch direkt von oben entfaltete die Obstblüte ihren Charme, interessant ist die Form der Wiese mit den runden Rillen, die sich im schrägen Licht deutlich als Schatten abhoben.

Streuobstwiese im Sonnenaufgang, Apfelblüte, Drohne, Mavic 2 Pro

Obstblüte von oben

4 Kommentare

  1. Friederike Koch sagt

    Wunderschöne Bilder, auch rein technisch toll getroffen. Es war mir eine Freude, sie heute morgen beim erste Kaffee anzuschauen und den Text dazu zu lesen. Herzlichen Dank, sowas tut gut !

  2. Ulrike Koska sagt

    Einfach toll anzuschauen, liebe Silvia. Deine Bilder sind ein Knaller!!👍👌

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.